Die Bedienung überzeugt beim Canon PowerShot G15 durch die clever durchdacht angeordneten Knöpfe sowie die Drehräder, dank derer alle wichtigen Funktionen über einen Direktzugriff erreichbar sind. Um all den feinen Einstellungsmöglichkeiten zu entgehen, könnte außerdem die Automatik-Funktion aktiviert werden, die ebenfalls sehr gute Ergebnisse liefert. Wird der Blitz nicht bei jeder Fotografie benutzt, kann sich das Durchhaltevermögen der Akkus durchaus sehen lassen – rund 400 Bilder können mit einer einzigen Ladung der Akkus gefertigt werden.

Canon PowerShot G15 Digitalkamera (12 Megapixel, 5-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, Full-HD, bildstabilisiert) schwarz
123 Bewertungen
Canon PowerShot G15 Digitalkamera (12 Megapixel, 5-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, Full-HD, bildstabilisiert) schwarz
  • 12,1 Megapixel CMOS; HS System mit DIGIC 5
  • Weitwinkelobjektiv mit 5fach optischem Zoom, Lichtstarkes 1:1,8-2,8, Canon 28mm
  • 7,5 cm (3 Zoll) PureColor II G LCD (TFT), ca. 922.000 Bildpunkte
  • Lichtempfindlichkeit (ISO): 100 bis 12800, Bildstabilisator, Intelligent IS, Schneller Autofokus, Smart Auto und Face ID, HDR-Modus, HDMI-Ministecker
  • Lieferumfang: PowerShot G15, Umhängegurt NS-DC11, Akku NB-10L, Akkuladegerät CB-2LCE, Netzkabel, Benutzerhandbücher

Das Display der Canon Bridgekamera punktet mit seinem gestochen scharfen Charakter und auch bei sonnigem Wetter bleibt den Anwendern nicht der Blick darauf verwehrt. Das Objektiv ist in der Kompaktklasse sogar kaum zu übertreffen und entfaltet bei einer Lichtstärke zwischen 1.8 sowie 2.8 seine volle Wirkung. Außerdem kann das ISO bis zum Wert von 1.600 betätigt werden, ohne dass das Rauschverhalten allzu störend wirkt. Die Auslöseverzögerung ist für ein Kompaktmodell verhältnismäßig schnell und durchaus Schnappschuss-geeignet.

Die Bildqualität der Canon PowerShot G15 lässt keine Zweifel an ihre Klasse, so dass sich sowohl die Kontraste als auch Farben und Schärfe wirklich sehen lassen können. Schlussfolgernd sind das Objektiv sowie die Bildqualität ebenso positiv zu bewerten wie die Bedienung, Haptik, das Display, die Einstellmöglichkeiten, Geschwindigkeit sowie das Gewicht.

Negative Merkmale der Canon PowerShot G15

Ihre Schwäche zeigt die Bridgekamera bei unzureichender Beleuchtung, da die Farben bei fehlendem Blitz stark verblassen. Ebenso kritikbehaftet sind die fehlenden drei JPG-Komprimierungsstufen, die bei diesem Modell auf eine einzige Stufe reduziert worden sind. Der Lamellenverschluss der Kamera kann als ein weiterer Schwachpunkt betrachtet werden, da dieser auf Dauer dazu führt, dass das Objektiv Kratzer erhält. Zudem hätte dem Modell ein schwenkbares Objektiv gut getan. Den größten Minuspunkt fährt das Modell außerdem mit seiner Sucherfunktion ein, die dem Niveau einer Billigkamera entspricht.

Unser Fazit zur Canon PowerShot G15

Zu allererst müssen wir in unserem Fazit anmerken, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis für die Canon PowerShot G15 unserer Meinung nach zu hoch ist. Im direkten Vergleich werden auf dem Markt ähnliche Kameras der Kompaktklasse angeboten, die wesentlich preiswerter sind.

Nichtsdestotrotz begeistert das die Canon Powershot G15 mit seiner clever durchdachten Funktionalität sowie einem gestochen scharfen Bildschirm, der viele andere Konkurrenzprodukte in den Schatten stellt. Die Rauscharmut ist sogar bei einer hohen ISO-Einstellung sehr hoch und weiterhin punktet die Bridgekamera mit einer Bildqualität, die durch ihre Kontraste ebenso auftrumpft wie durch die Schärfe und Farben. Im Gegensatz dazu lässt die Bildqualität in der Dunkelheit nach und drei JPG-Komprimierungsstufen sind leider auch nicht vorhanden. Der größte Knackpunkt ist jedoch die unzureichende Sucherfunktion der Kamera.

Ausgewähles Video zur Canon PowerShot G15 Bridgekamera

0 Bewertungen

Hinweis: Aktualisierung am 15.11.2018 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Hinweis: