Auflösung
Optischer Zoom
Video

Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera

Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K
Bildquelle: Amazon.de

Hinter der vergleichsweise günstigen Bridgekamera steckt jede Menge Power und weiterentwickelte Technik. Die FZ-Serie von Panasonic steht bereits seit einigen Jahren sehr gut bei den Testvergleichen da und so kann auch die neue Digitalkamera der Marke wieder punkten.

Der 24-fach starke Zoom und die 16 Megapixel sind dabei die absoluten Pro-Argumente der Kamera. Hinzu kommen ein sehr griffiges Gehäuse und eine vielfältige Programmvariation und manuellen Auswahlmöglichkeiten. Das Handling der Kamera ist somit sowohl für Anfänger,  als auch professionelle Fotografen geeignet.

Die Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K kaufen

Zuletzt aktualisiert am 23. April 2021 um 3:14. Preise können sich geändert haben. Wir verdienen Provisionen bei qualifizierten Käufen über unsere Werbelinks im Rahmen von Affiliate Partnerschaften mit Amazon.de, eBay.de, awin, adcell und anderen.

Unschlagbare Argumente für die Panasonic Lumix

In den meisten Fällen bedeutet die Anschaffung einer hochwertigen und hochauflösenden Digitalkamera eine ebenso hohe Investition. Wer dieses Budget nicht ausgeben möchte, der kann die Panasonic Lumix DMC-FZ62 ins Visier nehmen. Sie kann nämlich durchaus in Sachen Zoom und Auflösung mit anderen teuren Modellen mithalten, ebenso mit den Vorgängern der FZ200 und der FZ150, etwas teurere Kameras von Panasonic.

Unterstützt wird das 24-fach starke Zoom mit einem äußerst wirkungsvollen Bildstabilisator. Dank der 16 Megapixel kann auch in Sachen Bildqualität nicht gemeckert werden. Somit ist die FZ62 Reihe die einzige von Panasonic mit einer solchen Auflösung und drängt damit seine Vorgänger zumindest ein Stück in den Schatten.

Maximale Auflösung wird bei hellerer Umgebung erreicht, ebenso gelingt auch die Wiedergabe feiner Bilddetails sehr gut. Detailgenaue Bilder entstehen auch aufgrund des integrierten Rauschfilters, auch Farben werden in einem guten Verhältnis aufgelöst. Geschossen werden können bis zu 1000 Bilder, ehe sich die Akku-Ladeanzeige meldet.

Während der Nutzung kann zwischen einer manuellen Funktion oder der Vollautomatik gewählt werden. Auch ist eine Zeit- und Blendeautomatik integriert. Bei der Vollautomatik können bis zu 18 Programme für die Motive gewählt werden und auch eine Panoramafunktion ist enthalten. Videos sind hochwertig in Full-HD und mit Stereo-Ton wiederzugeben.

Nachteilige Aspekte der neuen FZ-Kamera von Panasonic

Zwar kann das Display der Kamera dank seiner Größe und Auflösung von 460. 000 Bildpunkten wirklich den anderen Modellen mithalten, allerdings lässt sich dieses nicht wie bei den Vorgängern praktisch schwenken. Es ist fest in der Kamera integriert.

Ein elektronischer Sucher ist zwar integriert, allerdings wird dabei nur ein kleines Bild mit schwacher Auflösung angezeigt. Für den häufigen Gebrauch und bei vielen Bildaufnahmen kann dieses Detail auf Dauer stören. Auch ist bei einem exzessiven Gebrauch die Akku-Laufzeit etwas bedenklich, denn dann sind etwa nach 200 Fotos die Ressourcen der Kamera verbraucht.

Leider ist die Kamera eher weniger für scharfe Schnappschüsse geeignet, denn für ein scharfes Bild benötigt man knapp eine Sekunde der Telebrennweite. Allerdings gibt es einen speziellen Extramodus für Serienbilder, welche pro Sekunde etwa 10 Fotos machen können.

Unser Fazit zur neuen FZ-Panasonic

Leider kann die neue FZ62 von Panasonic keine RAW Dateiformate speichern und auch die Videofunktionen sind begrenzt. Betrachten wir das Modell jedoch in seinem bestehenden Preis-Leistungsverhältnis, so kann die Panasonic definitiv überzeugen.

Eine sehr gute Megazoom-Bridge-Kamera, die qualitativ gute Fotos liefert und im Weitwinkel auch gute Schnappschüsse liefern kann. Hobbyfotografen und solche die es noch werden wollen, machen mit dieser Kamera nichts verkehrt.

[amazon bestseller=“panasonic lumix dmc fz“ items=“1″ orderby=“rating“]

Ausgewähles Video zur Panasonic Lumix DMC-FZ62EG Bridgekamera